The educated Tanguero

Essential Tango Knowledge

Tango DJing 3.0: Musik für eine Milonga (Einführung)

| Keine Kommentare

Als DJ spielt man Musik, als Tango DJ spielt man Tango Musik. Man spielt Musik von verschiedenem Ursprung und unterschiedlicher Qualität und die Struktur einer Musikmischung wird unterschiedlich sein, je nach Veranstaltung.  Die gute Nachricht hier ist, dass es keine Regeln gibt und wenn ja, fordern sie dazu heraus, gebrochen zu werden. Also, welche Musik spielen wir auf unseren Veranstaltungen ?

Milongueros lieben die Musik der EDO (Epoca De Oro = Vierziger Jahre), die Zeit zwischen 1925 and 1955, wo Tango als Musik und Tanz populär in Argentinien und auch in anderen Ländern war. Zu dieser Zeit war die Qualität der Tango Musik außerordentlich hoch. Leider war die Aufnahmequalität nicht so gut und manche Menschen mögen die alten Aufnahmen nicht gerne hören. Andere Menschen (wie ich) sind hiervon begeistert und ohne den typischen Schellack Klang klingt ein Tango für sie nicht authentisch.

Moderner Tango seit 1960 hat eine deutlich bessere Klangqualität, aber die Orchester haben nach der EDO ihre Interpretationspraxis dahingehend verändert, dass sie nicht mehr für die Tänzer spielten, sondern Musik zum Anhören produzierten. Ein gutes Beispiel hier ist der Tango Nuevo von Astor Piazzolla, der ausdrücklich wünschte, dass man auf seine Musik bitte nicht tanzen möge.

Zeitgenössische Tango Orchester (seit ca. 2000) spielen auch entweder zum hören (wie etwa OT Fernandez Fierro) oder für die heutigen Tänzer (z.B. Sexteto Milonguero). Manche versuchen mit mehr oder weniger Erfolg den Stil von großen EDO-Orchestern weiterzuentwickeln (und scheitern meist bereits an der Reproduktion).

Andere Orchester suchen eine Synthese zwischen Tango und moderner elektronischer Musik, genannt  Tango Fusion oder Neotango (Gotan Project, Bajofondo oder Otros Aires). Manche nennen diese Richtung auch „Tango Nuevo“, was dann leicht mit der Musik von Astor Piazzolla verwechselt werden kann.

Viele Tänzer lieben auch Musik, die nicht speziell als Tango komponiert wurde (oft Folk oder Pop Musik). Das wird dann  Nontango genannt und ist insbes. für Valses sehr beliebt.

Je nach dem Event, muss also die Musikauswahl angepasst werden. Wenn eine Milonga sehr traditionell sein soll, wird der DJ nur Musik der EDO spielen, ist die Milonga etwas liberaler, ist ein Mix angesagt und ab und zu gibt es auch sogen. Neolongas, bei denen dann vorwiegend Tango Fusion gespielt wird.

Es ist die Entscheidung des DJ, sich hier zu spezialisieren oder nicht. Ich persönlich neige nicht zum Tango-Extremismus, sondern meine, dass es nur einen TANGO gibt und alle Arten von Musik und Tanzstil bedeutend sind.

Es ist auch nicht wichtig, ob man unbedingt ein System von Tandas und Cortina spielt. Eine traditionelle Milonga wird so strukturiert, eine moderne Milonga nicht unbedingt. Es gibt auch eine Diskussion, ob Nontango Musik angemessen sei. All das ist eine Sache des persönlichen Geschmacks. Als Tango DJ sollte man aber einen guten Geschmack haben und eine Vorbildfunktion ausfüllen.

Noch ein abschließender Gedanke. Wir nennen unsere Veranstaltungen Milonga und unseren Tanz Tango. Das beinhaltet eine gewisse Verantwortung und eine Verbindung zur Kultur, die hinter diesen Begriffen steckt. Der Begriff Milonga ist so verbunden mit den traditionellen Regeln (Codigo) und der Begriff Tango ist so verbunden mit der traditionellen Musik der EDO. Die Orchester der EDO stellen die Schatzkiste des Tango dar und mit ihnen schlägt auch heute noch das Herz des Tango. Auch wenn es andere Musikstile gibt, so glaube ich, dass in einer Milonga (mehr als) 50% der Musik aus dieser Zeit kommen sollte, weil es sonst keine Milonga ist.

Musik aus der EDO kann in vielen Färbungen daherkommen. Purer Rhythmus (Juan D´Arienzo, Biagi), einfachere Rhythik (Francisco Canaro), lustige beschwingte Rhythmen (Enrique Rodriguez) oder mehr lyrische Musik (Miguel Calo) oder mehr romantische Musik (wie Osvaldo Fresedo oder Anibal Troilo). Auf der schwereren Seite gibt es dramatische Tangos (Osvaldo Pugliese oder späte Instrumentalwerke von Carlos di Sarli). Als DJ ist man allein mit Musik aus der EDO in der Lage eine Vielzahl von verschiedenen Stimmungen alleine durch die Auswahl von Orchester und Sänger (auch hier gibt es große Unterschiede) zu erzeugen.

Für einen richtigen Tango DJ ist es also unabdingbar, ein gutes Wissen (und eine gute Sammlung) über traditionelle Orchester der EDO zu haben. Hier beginnt alles und ohne das ist ein DJ kein Tango DJ.

Während der nächsten paar Blogs will ich versuchen hier zu beginnen und schließlich über Sammlung, Tandas, Milonga Struktur und die eigentliche Arbeit des DJ zu sprechen.

Abrazos,

-Richard

 

P.S.: Bitte Tango Musik nicht raubkopieren !

Argentinische und einige internationale Label arbeiten zusammen mit Sammlern sehr intensiv daran, Musik aus der EDO zu restaurieren undzu rekonstruieren. Ohne unsere Unterstützung wird diese Arbeit nicht weitergehen und wichtige musikalische Werke werden möglicherweise für immer verloren gehen. Diese Arbeit stellt auch sicher, dass wir traditionelle Tango Musik in guter digitaler Qualität zur Verfügung haben.

 

Schreibe einen Kommentar