The educated Tanguero

Essential Tango Knowledge

Que nadie sepa mi sufrir

| Keine Kommentare

Ja ja, ich geb es zu, manchmal mag ich Valses lieber als Tangos. Einer meiner (vielleicht 20) liebsten Valses ist hier nicht so sehr fürs Tanzen geeignet, sondern mehr zum Zuhören, er hat aber eine interessante und erzählenswerte Geschichte. „Que nadie sepa mi sufrir“ (Übers: Lass keinen wissen wie sehr ich leide) ist dann auch kein echter Vals criollo sondern mehr ein Vals Peruano. Geschrieben wurde er 1936 von dem Argentinier Angel Amato unter dem Pseudonym Angel Cabral [1]. Ein Text wurde von Enrique Dizeo (ebenfalls aus Argentinien) hinzugefügt. In den folgenden 20 Jahren wurde das Lied in ganz Südamerika zum Hit, taucht aber sehr selten auf Milongas auf.Hier der Originaltext und die englische Übersetzung:

http://lyricstranslate.com/de/que-nadie-sepa-mi-sufrir-let-no-one-know-my-suffering.html

Neben einer frühen Version von Hugo del Carril aus 1936 ist die bekannteste Version die des Sängers Alberto Castillo (Orchester Jorge Dragone [4]) aus 1953.

Im Teatro Opera de Buenos Aires hörte eine französische Sängerin namens Edith Piaf dieses Stück (aufgeführt von Castillo) und liess es von ihrem Autor Michel Rivgauche sowohl hinsichtlich des Textes als auch musikalisch auf den französischen Geschmack umarbeiten [1]. So entstand das Lied „La Foule“ (Übers: Die Menge) welches 1957 erschien und ein überragender Erfolg wurde [2, 3]. Hier die Originalaufnahme mit Edith Piaf:

 

Wer genau hinhört, kann die Melodie auch in einem Titel von Reinhard Mey (Dieter Malineck, Ulla und ich) erkennen.

Weiterhin nur einige der vielen hundert Einspielungen von „Que nadie sepa mi sufrir“.

 

Als Argentinischer Vals criollo interpretiert:

Mit Alfredo de Angelis und Carlos Dante:

 

mit Agustin Irusta:

 

mit Sandra Luna (modern):

 

mit Soledad Pastorutti (life):

 

mit Ariel Ramirez:

 

Als Vals Peruano:

mit Los Morunos:

 

mit Carmen Montoro:

 

mit Maria Dolores Pradera:

 

mit Jose Feliciano und Alicia Villareal:

 

Mexikanisch:

mit La Sonora Dinamita (als Lambada):

 

Aus Ecuador:

mit Julio Jaramillo:

 

Aus Kolumbien:

mit Helenita Vargas:

 

Quellen:

https://es.wikipedia.org/wiki/Que_nadie_sepa_mi_sufrir

2 https://fr.wikipedia.org/wiki/La_Foule_(chanson)

3 http://blog.pucp.edu.pe/blog/guardian/2013/10/14/singular-historia-de-un-vals-peruano-compuesto-por-argentinos-y-lanzado-a-la-fama-por-una-francesa/

4 https://tango.info/T0370314649

 

Schreibe einen Kommentar